Pecunia non olet

Das ist eine Frage der Wahrnehmung. Um (unabhängig von Produkten!) den Überblick in der Finanzwelt zu halten, schauen wir von Florians Geldcoaching ständig Veranlagungsmöglichkeiten an, weil das ja unsere Fach – und Feldkompetenz ist und wir dieses Wissen vermitteln. Unsere ganzheitliche Methode und unser Ansatz erlaubt, ja zwingt uns, Veranlagungen unter mehr Aspekten zu hinterfragen als es ein Finanzberater/Vermögensberater tut: Neben der Seriosität, der Sicherheit, der Rendite spielen für uns folgende Faktoren eine Rolle: der Humanität, der Ökologie, ethische Werte. Wobei es sehr schwierig ist, ethisch korrekt zu veranlagen. Wer den Anspruch hat, ethisch korrekt zu kaufen, soll nur mal zu sich hinuntersehen und überlegen, wo die Kleidung wohl genäht wurde….

Nun wurde ich zur Präsentation einer Beteiligungsmöglichkeit eingeladen: Ein Gesundheitsprojekt in den Arabischen Emiraten soll gebaut werden. Ein Scheich von Abu Dhabi hat die gesamte  deutsche „Leistungskette" vor Ort geholt: deutsche Betreiber, deutsche Architekten, deutsche Technik. Und da Abu Dhabi immer noch viel Öl hat, bezahlt man in Cash und macht offensichtlich nicht die selben Fehler wie im benachbarten und fast bankrotten Dubai, wo jetzt die Kräne an den Bauruinen stillstehen.

Der Scheich von Abu Dhabi will es also besser machen und holt westliche Intelligenz und Kultur in ein Land, das vor Jahren noch Wüste war: Neben dem deutschen Gesundheitsprojekt siedeln sich Ableger des Fraunhofer Instituts, der TU Aachen, des renommierten amerikanischen MIT, des Guggenheim Museums an. Für die Deutschen tun sich tolle wirtschaftliche Chancen auf. Aber wird der Scheich auch nach europäischen Maßstäben agieren?

Wissen die deutschen Unternehmen, die Ärzte, Ingenieure und die Wissenschaftler, dass sie dann in einem Land leben,

– in dem die Gesetzgebung der Sharia gilt, die mit den Menschenrechten nicht vereinbar ist;
– die Rechte der Frauen deshalb nicht bekannt sind;
– nicht die Demokratie, sondern der Scheich herrscht;
– Fragen und öffentliche Kritik verboten sind (Kritiker landen im Gefängnis),
– in der Bauwirtschaft und in sämtlichen Dienstleistungen die Arbeiten von versklavten Menschen aus Indien, den Philippinen und Afrika unter widrigsten Verhältnissen geleistet werden,
– offener Rassismus herrscht, den die Deutschen am wenigsten spüren, weil sie von den Arabern bewundert werden;
– durch die Urbanisierung der Wüste massive ökologische Probleme auftreten (Durch Aufbereitung von Trinkwasser hat die Bevölkerung der VAE die doppelte Co²-Bilanz pro Kopf als die Amerikaner!)

Die einen werden ob ihrer Ingenieurskunst und ihrer Perfektion bewundert. Die anderen wegen Ihres Geldes: Grenzenlos. Wie heißt es doch: Pekunia non olet. Und: nicht fragen. Genau das ist bei ethischen Investments aber das Wichtigste – auch wenn sie auf den ersten Blick als ethisch wertvoll erscheinen. Im Geldcoaching wird viel gefragt…!

Herzlich, Ihre Verena Florian

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.