GWP 004: Verändere die Gewohnheiten des Alltags

Du bist komplett dazu in der Lage und in der Eigenverantwortung, dein Leben zu gestalten. Aus dem systemischen Ansatz geht hervor, dass eine Änderung des Einzelnen eine Gesamtänderung des Systems hervorruft.

Was du in dieser Episode lernen wirst

  • Wie Gewohnheiten im Alltag überhaupt entstehen
  • Was es bringt, Gewohnheiten zu verändern
  • Die Wahrnehmungsübung für gesteigertes Bewusstsein

Wenn man das einmal begriffen hat, gibt es keine Frage der Schuldzuweisungen in Form von “Ich habe kein Geld, weil …” usw. mehr.

Die Kernessenz aus der Episode

Du bist wo du bist, weil du dich verhältst, wie du dich verhältst.

Wie kann ich in eine Veränderung gehen?

Im Verändern deiner Gewohnheiten verändert sich deine Art zu denken. Doch dazu ist es auch notwendig, die Bereitschaft zur Veränderung mitzubringen.

Viele Menschen konsumieren eine Unzahl an Informationen durch Seminare, Bücher, Kurse, uvm. Sie wissen theoretisch, wie es geht und wie es gehen könnte, und trotzdem funktioniert es nicht.

Der Grund dafür liegt häufig in der fehlenden Bereitschaft, sich tatsächlich zu ändern. Menschen, die sich ständig in den selben Gewohnheiten befinden, fällt es oft schwer, diese festgefahrenen Muster zu durchbrechen.

Sie lesen tagtäglich die selbe Zeitung, fahren jeden Tag den selben Weg. Der Ablauf ist einprogrammiert und wiederholt sich immer und immer wieder. Wenn dann diese Personen Änderungen anstreben, dann nehmen sie sich häufig gleich einen Riesenbrocken vor.

Das fällt natürlich sehr schwer, wenn vorher nicht einmal die minimalen Veränderungen gemacht wurden.

Fernab von den “vernünftigen” Dingen kannst du ständig etwas verändern, um die Veränderung selbst zu trainieren. Das können kleine, unbedeutende Dinge sein, wie z. B. einen alternativen Weg in die Arbeit zu nehmen oder etwas Anderes zu frühstücken.

In der Episode sprechen wir im Detail darüber, was das alles sein kann und welche Hintergründe in Gewohnheiten zu finden sind.

Wieso ist es wichtig, Veränderungen anzustreben?

Durch Impulse bringst du den Stein ins Rollen. Dein Unterbewusstes wird bei jedem Veränderungsprozess zunächst einmal versuchen dir zu erklären, warum es nicht geht.

Je ungeübter du bist, desto schwieriger wird es.

Ist dein Unterbewusstes gewohnt, Veränderungen durchzuführen, d. h. deine Gewohnheiten zu verändern, wird das dann zur Gewohnheit selbst.

Das Leben ändert sich um dich herum. Ständig. Deshalb wirst du durch gesteigerte Flexibilität viel besser in der Lage sein, mit diesen Veränderungen umzugehen.

Proaktiv, nicht reaktiv.

Du wirst also leichter eine Strategie finden, damit du dahin kommst, wo du hin willst und mehr und mehr deine Ziele erreichst.

Ursachen für eingefahrene Gewohnheiten

Häufig handeln Menschen sehr unbewusst in Gewohnheiten und erkennen erst, wenn etwas vorgefallen ist, dass eine Änderung notwendig ist. Man tut die Dinge, weil “sie halt so sind!”. Man geht in die Arbeit jeden Tag. Man freut sich aufs Wochenende. Geld war ohnehin schon immer zu knapp, usw.

Es geht also sehr stark darum, das eigene Bewusstsein dafür zu schärfen, wie oft und regelmäßig man selbst in Gewohnheiten handelt, ohne es zu bemerken. In dem Moment, wo einem das bewusst wird, findet bereits eine Veränderung statt.

Gewohnheiten verändern durch den Geld & Wert Coachingprozess

Dieses Bewusstwerden ist ein wesentlicher Teil im Geld & Wert Coaching. Schrittweise wird herausgearbeitet, welche Faktoren ein spezielles Verhalten hervorrufen.

Es geht darum, genau den Punkt herauszuarbeiten, in dem das passiert. Dann entsteht die Möglichkeit, neue Wege und Verhalten zu entwickeln, welche fortan für derartige Situationen verwendet werden können.

Links & Ressourcen aus der Episode

Fragen oder Anregungen zu dieser Episode

Stell deine Fragen in den Kommentaren weiter unten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.