Von Seitwärts zu Aufwärts gen Süden…

Es wird sicher einige Zeit dauern, bis es wieder “aufwärts” oder zumindest “seitwärts” geht – ein Ausdruck, den ich erst in der Finanzbranche kennengelernt habe. Oder den: “Die Kurse gehen gen Süden”! Das haben sie in den letzten Monaten oft gemacht. Ein widersprüchliches Bild: der Süden ist eigentlich angenehm warm und wenn die Aktienkurse dort hin wandern, wird es den Anlegern auch warm – durch den Adrenalinstoß, weil der Wert der Aktien gesunken ist! Falls Ihnen warm bis heiß wird, wenn Sie Ihr Depot sehen, denken Sie daran: Aktien werden immer mit einer langfristigen Behaltedauer von mindestens sieben Jahren ins Depot genommen. Auch in guten Zeiten, wenn die Märkte steigen, können Aktien starken Schwankungen unterliegen. Ein langer Zeithorizont kann diese Bewegungen ausgleichen. Im Moment ist es am Wichtigsten, abzuwarten.

Die Märkte sind auch deshalb so volatil, weil große Investoren dringend Geld benötigen und zu dem gezwungen sind, was wir als Realisierung der Verluste beschreiben: Sie müssen aus der Not verkaufen und das zum ungünstigsten Zeitpunkt. Deshalb eignen sich Aktien nur als langfristige Anlage.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.